Krypto Basics - ein paar Begriffe erklärt

Aktualisiert: Apr 28

Folgend versuche ich einige Begriffe die den Neueinsteiger, der mit dem Kryptomarkt liebäugelt womöglich abschrecken könnte. Die international viel genutzte englische Sprache bringt da natürlich entsprechende Begriffe mitein, welche nicht auf anhieb auf deutsch den Inhalt des Begriffs erahnen lassen.



Die wichtigsten Kryptobegriffe für Einsteiger:



Bitcoin

Die erste Kryptowährung war Bitcoin. Mit dieser wurde die Blockchain-Technologie das erste mal anwendbar in Umlauf gebracht und hat seitdem viele Köpfe aus verschiedensten Branchen zu neuen Ideen inspiriert. Das jetzt gerade wachsende Verständnis was den Bitcoin ausmacht, verändert die Idee von Geld in den Köpfen vor allem jüngerer Menschen radikal in eine neue Richtung.



Coin

Ein Coin ist einfach eine Einheit der entsprechenden Kryptowährung. Also 1 oder 2 Bit-"coin" oder CP-"coin" usw...



Altcoin

Sogenannte Altcoins sind alle Coins, die nicht Bitcoin sind. Das bedeutet dass alle anderen Kryptowährungen zu den Altcoins gehören. Wobei zB Etherum zwar bereits einen höheren Stellenwert erhält und sich somit im Grenzbereich ausserhalb des Begriffs "Altcoin" befindet.



Fiat

Als Fiat werden alle Währungen welche von Nationalbanken oder anderen Zentralbanken herausgegeben werden bezeichnet. Das sind dann zB Euro, Franken, Dollar usw. Gegenüber den Kryptowährungen hat Fiatgeld folgende Nachteile:

  1. Ist zentralisiert und damit in einem Machtmonopol in diktatorischem Ausmass

  2. Wird durch die aktuelle Wirtschaftsmodell immer Inflationär und hat keinen intrinsischen oder regelnden Wert als Sicherheit hinterlegt. Heisst: Geldmenge kann jederzeit verändert werden, wird aber vorallem immer mehr -> Inflation

  3. Fiatgeld ist nicht universell einsetzbar. Es gibt zwar Abkommen usw, aber dennoch hängen an den unterschiedlichen Währungen teilweise auch Geopolitische überlegengen und damit Marktmanipulation durch die Geldmenge.

  4. Inflation bedeutet immer Kaufkraftverlust. Deine gespeicherte Arbeit zerrinnt auf dem Sparkonto ungenutzt...



Whitepaper

Jedes halbwegs seriöse Kryptoprojekt verfügt über ein öffentlich zugngliches Whitpapaer. Darin wird das Projekt, dess Funktionsweise, Möglichkeiten und Ziele kurz und knackig beschrieben. Damit kann sich ein Interessent einen Überblick über das entsprechende Projekt verschaffen. Achte bei jedem Projekt auf die Transparenz der Gründer usw!



Wallet

Eine Wallet heisst zu deutsch Brieftasche, Geldbeutel oder in der schweiz eher ein Portemonnaie. Es ist also im Prinzip ein Konto auf dem der vorhandene Kryptoguthaben einsehbar ist und von wo aus auch der Zahlungsverkehr im Kryptobereich abgewickelt wird.



Deposit

Jede Wallet hat eine Depositadresse. Das ist ein langer Code der deine Wallet eindeutig identifiziert. Willst du eine Zahlung von Jemandem empfangen musst du diese Adresse angeben. Manchmal wir auch ein QR-Code generiert, der dann von diesem Jemand gescannt werden kann. Dann heisst nur noch Betrag eingeben und senden. In der schweiz nutzen wir aktuell immer mehr den Zahlungsanbieter TWINT. Der Vorgang dort ist sehr vergleichbar mit dem Zahlungsverkehr von Kryptowährungen.


Der Code muss bitte unbedingt 1zu1 kopiert und am Eingabeort nocheinmal auf seine Richtigkeit überprüft werden!



Withdraw

Withdraw bedeutet wörtlich übersetzt "abheben" oder "herausholen". Du holst also den gewünschten Betrag aus deiner Wallet heraus, indem du die Empfängeradresse, die vorher besprochene "Depositadresse", und den Betrag eingibst. Ähnlich wie bei TWINT einfach Adresse reinschreiben (meist kopiert oder über einen QR-Code) und Betrag eingeben, senden, fertig.



Crypto

Krypto kann man sinngemäss als verschlüsselt übersetzt werden. Die Verschlüsselung erfolgt durch die Blockchain.



Blockchain

Die Blockchain ist sehr einfach ausgedrückt eine Liste mit allen bisherigen Transaktionen, welche gleichzeitig auf vielen Endgeräten abgesichert ist und laufend bei jeder weiteren Transaktion aktualisiert wird. Durch die vielen Kopien welche für einen Betrug alle gleichzeitig über den ganzen Planeten verteilt verändert werden müssten, ist die Blockchain praktisch fälschungssicher bei gleichzeitiger Transparenz. Die Blockchain ist im Prinzip ein Netzwerk aus tausenden von Zeugen, die alle Transaktionen beglaubigen. Diese können nicht alle gleichzeitig bestochen werden.



Node/Masternode

Nodes sind die Geräte auf denen die entsprechenden Programme laufen mit denen die Transaktionen einer Kryptowährung abgewickelt werden.



Mining

Das Betreiben dieser Nodes nennt man "mining". Also eine "Miene" in der gearbeitet wird und ein ertrag dabei rauskommt, wie bei zB einer Goldmiene.



Dezentral

Das Mining bzw. das Betreiben der Nodes erfolgt "dezentral". Das Bedeutet, dass es keine zentrale Stelle gibt die das Netzwerk von einem Punkt aus überwacht und/oder verändert. Alle Teilnehmer am Netzwerk sind "auf Augenhöhe" und prüfen sich gegenseitig. Wenn also aus welchen Gründen auch immer eine Node angegriffen wird, bedeutet das nicht den Untergang des Netzwerkes. Solange mindestens 1 Node am Netzwerk hängt funktioniert im Prinzip die entsprechende Kryptowährung noch immer.



Community

Das sind die Menschen die entweder diese Nodes betreiben und damit dezentral das Netzwerk für den jeweiligen Coin betreiben, aber auch die Nutzer der Kryptowährungen. Also alle die Kryptowährungen für was auch immer benutzen, als Anlage halten oder sogar durch Tausch dessen, also Trading, damit arbeiten.



p2p

Peer2Peer bedeutet, dass einfach von Mensch zu Mensch bzw von Wallet zu Wallet ohne zwischenhändler agiert werden kann. Ich kann zB 1 Bitcoin einfach von einer Wallet zur anderen schicken, ohne dass dafür eine Bank oder eine andere Institution dazwischengeschaltet ist. Einzig und allein das Community gestützte Netzwerk selbst als Infrastruktur ermöglicht die Transaktion.



Exchange

So nenn man alle die Tauschbörsen auf denen du Kryptowährungen tauschen kannst. Es können meist Kryptowährungen aus Fiat gekauft oder direkt Kryptowährungen direkt untereinander getauscht werden.



Fee

Englisch für "Gebühren". Gebühren fallen in der Kryptowelt in unterschiedlichen Situationen nachvollziehbar an. Jede Transaktion kostet eine Gebühr, mit der die Netzwerkbetreiber entschädigt werden. Das ist wichtig weil sonst die Bereitschaft in der Community solche Netzwerke zu betreiben stark sinken würde. Damit würde auch die Sicherheit des Netzwerks sinken. Weiters gibt es auf den Exchanges/Tauschbörsen natürlich für jede Transaktion eine kleine Gebühr. Der Vergleich lohnt sich, je nachdem welche Form der Anlage du wählst.



Trading

Das kaufen und verkaufen von Coins/Aktien oder was auch immer auf Tauschbörsen nennt mann Trading. In der Schweiz ist es so dass wenn eine Anlage länger als 6 Monate gehalten wird, fällt dieser Verkauf nicht mehr unter "Trading". Im Umkehrschluss heisst das, dass alles war innerhalb von 6 Monaten nach dem Kauf wieder verkauft wird theoretisch als "Trading" Ertrag versteuert werden sollte.



Bearish

Wenn die Kurse eher nach unten gehen wird von einem "Bärenmarkt" gesprochen. Der sinkende Wert der entsprechenden Anlage am Markt ist dann "bearish".



Bullish

Im Falle von steigenden Kursen wird von einem "Bullenmarkt" gesprochen. Somit ist eine Wertsteigerung einer Anlage "bullish".






zurück zur Übersicht

oder

nächster Blogbeitrag

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen