Geld anlegen - Möglichkeiten erkennen

Investition oder Luxus? Das ist hier die Frage...

Es gibt zwei Arten Geld auszugeben:

  • Luxus

  • Investition


Luxus

Du kannst dein Geld einfach ausgeben. Alles was dir keine Rendite bringt ist Luxus. Die meisten Menschen gönnen sich vor allem Luxus. Sie haben Abos von Dingen, welche sie von sich selbst entfernen. Sie kaufen Dinge um Menschen zu beeindrucken die sie gar nicht mögen. Oder sie kaufen Dinge weil sie einfach nicht erfüllt sind und erhoffen sich mit dem Kauf des nächsten Objekts der Begierde wieder erfüllung. Es gibt aber auch Menschen die sich dessen Bewusst sind und wirklich ihr Wohlbefinden durch ein Luxus steigern können. Schön wenn es so ist.


Investition

Eine investition ist das hineingeben von Wert in Form eines Tauschmittels wie Geld oder deiner Zeit in eine generative Sache, also ein Projekt oder Objekt wo Wertschöpfung passiert und damit ein Ertrag über die Investition hinaus anfällt.


Dieses Prinzip sehen wir vor allem bei Aktien, Fonds und Kleinbetrieben, aber auch im Kryptobereich. Im Kryptobereich gibt es viele spannende Projekte, welche eine Veränderung in diese Welt bringen wollen und damit die Welt von Morgen mitgestalten. Je grösser der aktuelle oder zukünftige Nutzen eines Projekts für die Menschen, umso Wertvoller das Projekt. Hier vermischen sich Ideologie mit wirtschaftlichem Ertrag. Eine ideale Synergie für die Welt von Morgen.


Es gibt unterschiedlichste Arten von Investitionen, aber allen Gemeinsam geht das Sparen voraus. Um investieren zu können brauchst du Kapital und das wächst nur von dem was du Behältst. Du sparst so zu sagen eine Zeit lang für dich um später noch viel mehr geben zu können, in dem du mit deinen Investitionen einen Geldfluss generierst mit dem du weitere Investitionen tätigen kannst. Mit der Zeit wird der Geldfluss so gross, dass du auch weniger Ertragsreiche Projekte von eher ideeller Natur zB im Bereich Nachhaltigkeit mit finanzieren kannst.


Investitionen können kleine Dinge sein. zB ein Hühnerstall mit Hühnern um Eier zu verkaufen, Handel mit seltenen Sammelkarten, ein nützliches Objekt das vermietet werden kann, ein Zimmer deiner Wohnung über AirBnB, dein Auto, ein Betonmischer oder sonst was. Aber natürlich auch Aktien, Immobilien oder ein Projekt im Kryptobereich. Werde flexibel im Kopf...


Im Kryptobereich gibt es unterschiedliche Möglichkeiten dein schwer verdientes Geld anzulegen oder aktiv zu vermehren. Folgend fasse ich die wichtigsten Varianten zusammen und erkläre dann weiters warum ich mich speziell auf passive Anlagen fokussiere und in diesem Guide auch besonders auf diese eingehe.



Fokus auf passive Projekte - Warum?

So wie ich auch, sind die meisten Menschen sehr beschäftigt und haben ihren Fokus mehr auf dem Erhalt ihrer Beschäftigung, Familie, Hobby oder haben schlicht kein interesse an Finanzthemen.


"Geld ist nicht das wichtigste im Leben, aber ohne wird es zu wichtig."

Deshalb:

Mit einem gewissen Grundwissen über Finanzen und Geldanlagen sollte jeder ausgestattet sein. Aber wer nicht tiefer gehen will wird mit passiven Anlagen das richtige finden.


Der Einstieg in eine sich selbst erweiternde Investition soll möglichst einfach sein. Gleichzeitig sollte der Einstieg von Kleinstbeträgen bis zu grossen Summen skalierbar sein. Bisher war das der Fonds bei deiner Hausbank. Allerdings schlagen diese Fonds heute meist gerade noch so die Inflation des Fiatgeldes. Also erzielst du vor allem ein Werterhalt mit maximal kleiner erweiterung. Um das zu verstehen lies bitte auf der Übersicht den Blogbeitrag:

Zinseszins und Geldsystem - die Schattenseite


Als ich dann den Kryptobereich kennenlernte wurden plötzlich völlig andere Renditen realistisch. Wir sprechen hier von 20% und mehr pro Jahr. Je höher die Rendite umso kleiner kann das Kapital sein, das ich investieren muss, um ein Nebeneinkommen und/oder wachsendes Kapital zu bekommen.


Damals war im Kryptobereich noch viel Betrug im Umlauf und man musste sich das Wissen selber aneignen. Es ist sehr abstrakt und ich brauchte eine Weile um zu verstehen um was es da eigentlich im Kern geht. Die ganze Zeit über dachte ich mir:


Irgendwann muss es doch Menschen geben die den Kryptobereich vereinfachen und FÜR die Menschen einsetzt.

Inzwischen ist die Situation ruhiger und sicherer geworden und es gibt einsteigerfreundliche Plattformen und viele Tutorials. Besonders habe ich nach Projekten die mehr wie ein Fonds bei der Bank funktionieren ausschau gehalten. Wo also ohne besondere Kenntnisse vom Inhalt der Produkte trotzdem Erträge durch meine Investition erwirtschaftet werden und ich mich um nichts weiter zu kümmern brauche. Diese Projekte gibt es inzwischen, sind aber selten. Durch das langsam wachsende Netzwerk, das durch meine Suche entsteht sind mir bisher von lieben Menschen einige Projekte zugetragen worden. Davon teile ich gerne einige in diesem Blogbeitrag:

alternative Wertanlagen - interessante Kryptoprojekte





zurück zur Übersicht

oder

nächster Blogbeitrag

40 Ansichten0 Kommentare