ewiges Konzept des Krieges

"Wir werden eine wesentlich neue Denkweise benötigen, wenn die Menschheit überleben soll."

~ Albert Einstein




Seit weit mehr als 2000 Jahren dominiert eine wettbewerbsorientierte Denkweise von „Hund-frisst-Hund“ oder "Rattenrennen" die mächtigen Zivilisationen der Welt. Die Ziele unserer Lenker waren es, alles (und wen auch immer) zu erobern, zu besiegen oder zu kontrollieren. Diejenigen, die anders oder ganzheitlicher dachten waren gefährlich, wurden schnell zur Seite geschoben, zum Schweigen gebracht, versklavt, ignoriert oder dämonisiert.


Sieh dir die Herausforderungen genau an, mit denen die Menschheit in der jüngeren Geschichte zu kämpfen hatte. Was ist die Hauptursache für Umweltzerstörung, Armut und Ungleichheit, Kriminalität, Rassismus, Terrorismus, wirtschaftliche Instabilität, sinnlosen Konsumismus, endlose Kriege und riesige Militärausgaben?


Diese Probleme bestehen darin, dass die mächtigsten menschlichen Kulturen und Zivilisationen eine Weltanschauung propagiert haben, die das Leben als einen endlosen Krieg zwischen gegnerischen Kräften darstellt - einen Kampf zwischen Gut und Böse, Mensch und Natur, Freund und Feind. “wir“ gegen „sie“ (die Anderen).

Ein solch dualistisches Denken kann unter Umständen einen nützlichen Zweck erfüllen, schafft neben Erfahrung an sich jedoch Chaos, Ungleichheit, Unglück und Instabilität, wenn es das Leben der Menschen komplett dominiert. Seit Tausenden von Jahren versuchen die Machthaber, die Einstellung zu Wettbewerb, Unsicherheit, Knappheit und Angst unter den Massen aufrechtzuerhalten, um ihre „herrschenden“ Positionen zu behaupten.


"Teile und Herrsche."

~ Niccolo Machiavelli


Nationalismus, Militarismus, Materialismus, Sexismus, Rassismus, Kolonialismus, Sklaverei, Industrialisierung, Faschismus, Sozialismus und Konsumismus sind kulturell bedingte Denk- und Verhaltensweisen, die auf einer grundsätzlich trennenden Sichtweise der Mitmenschen und der natürlichen Welt beruhen.


Wie Adam & Eva ernähren wir uns weiterhin gegenseitig von der Lüge von Gut gegen Böse, anstatt die wahre Geschichte von uns selbst als Schwestern und Brüder, magische Kinder des Baumes des Lebens, zu teilen. Es ist fast so, als ob die Menschheit, bis auf wenige Ausnahmen in Naturvölkern, in einem Bann lebte, einer Gehirnwäsche unterzogen und hypnotisiert, um in Angst zu leben und unser Herz für größere Großzügigkeit, Freude, Weisheit, Kreativität, Zusammenarbeit, Frieden und Mitgefühl zu schließen. Die Welt die die Gesellschaft und Vater Staat präsentiert ist kalt, hart und unnachgiebig ausdauernd.


Ohne Zweifel hat die Denkweise der Krieger einen nützlichen evolutionären Zweck auf unserem Planeten erfüllt. Es gab immer Situationen der Knappheit und des Konflikts, in denen mutiges und selbstloses Heldentum erforderlich war. Das Problem ist, dass mit dem Aufstieg hierarchischer Zivilisationen (und einer entsprechenden „herrschenden Klasse“) unsere Loyalität, Tapferkeit und Bereitschaft, „Feinde“ zu bekämpfen, von denjenigen in Einfluss- und Machtpositionen kontinuierlich mit Feindbildern manipuliert und nach gerade dienlichem Zweck ausgerichtet wurde. Dies fängt schon im kleinen Alltag subtil, zB Fussballmannschaft, an und hört bei grossen Themen, wie zB dem Kampf gegen Terrorismus wo grosse Kriege und damit noch grössere Ausbeutung von Regionen und Völkern auf. Überall ist die Bereitschaft durch konditioniertes Verhalten gross gegen "die Anderen" zusammenzustehen.


"Streiten sich zwei, freut sich der Dritte."

~ Anonym


Wenn kleine Stämme in die Schlacht ziehen, gehen ihre Häuptlinge mit und sind bereit zu sterben. Die Herrscher der Zivilisationen - vom alten Rom bis zur modernen Wall Street - schützen sich hinter Strohmännern und hohen Mauern und sehen ihre Krieger als Bauern, die es für den eigenen Vorteil zu benutzen gilt und nicht als Brüder. Die im Hintergrund Verdienenden kassieren mit Rüstungsgütern durch Finanzierung beider Fronten und verdienen mit dem Wiederaufbau. Sie verdienen bei fallenden Kursen und aufsteigenden Zinsen. Sie verdienen beim Ausbau von Infrastruktur und Abfuhr der Ressourcen. Sie verdienen durch Spareinlagen und Kredite. Sie verdienen bei Geburt, Tod und Erbschaft.


In der aktuellen globalen Erzählung, die von westlichen Medien und Regierungen verbreitet wird, wird uns gesagt, dass unsere moderne Zivilisation in einen Konflikt mit blutrünstigen muslimischen Terroristen, agressiven Flüchtlingen oder Rechtsextremisten verwickelt ist. Sind diese Geschichten wahr? Was ist zuerst da? Das Huhn oder das Ei? Erzeugt die Propaganda den Extremismus oder der Extremismus die nützliche Propaganda. Was haben Geheimdienste in Terroristenlagern verloren? Warum werden Demonstranten von sehr Reichen und gut vernetzten Menschen finanziert? Wem nützt das alles? Wer hat was davon? Recherchiere selbst jenseits der Mainstream-Medien wie "öffentlich rechtliches Fernsehen", gratis und tages Zeitungen usw. Schmeiss die Fernsehbox in den Müll. Kündige Netflix.

Nutze eher Google aber auch DuckDuckGo um unterschiedliche Suchergebnisse zu bekommen. Gleiche ab und vergleiche Aussagen. Vernetze die Punkte, suche fehlende Stücke.


Wenn du das alles gar nicht wissen willst, fokussiere dich darauf etwas für Menschen wertvolles und im besten Fall verbindendes in die Welt zu bringen. Der Rest kommt dann von allein.


Die oben genannten Trennungskonzepte die der Welt erzählt werden, dienen tatsächlich dazu, unsere Ängste zu nähren und uns davon abzulenken, das Gesamtbild zu sehen. Bereits im Alter der Einschulung, Kindergarten usw. Es wird fast immer nach äusseren Kriterien getrennt. Nicht nach inneren Kriterien Synergien genutzt. Ersteres kann systemisiert werden, ist aber künstlich. Zweiteres erfordert Wachheit und Empathie der Lernbegleiter ist aber natürlich. Ich beziehe mich hier speziell auf die Kindesentwicklung, weil dort die Marksteine für das spätere verhalten gesetzt werden.


Wenn Kinder lernen durch Nutzen gegenseitiger Stärken vorwärts zu kommen und schnelle Lernerfolge zu haben inklusive vieler sozialer Kompetenzen, dann wird die Welt von Morgen ein Paradies werden.


Wenn angstbasiertes Denken durch Trennung und Täuschung eine Gesellschaft dominiert, wird die angeborene Weisheit und das Mitgefühl von Künstlern, Dichtern, Lehrern, Musikern, Frauen, Kindern, Ältesten und Tieren oft als minderwertig und unwichtig behandelt -  wenn es die Ziele von Führern nicht unterstützt - seien es Könige , Königinnen, Kaiser, Diktatoren, Terroristen, Politiker, Parteien oder Firmenchefs….


Ich sage nicht dass kälte und härte falsch sind. Wir haben es in unserer jüngeren Geschichte einfach masslos übertrieben und unsere Gesellschaft beinahe zum Nutzen der Reichen Fadenzieher der Wirtschaft und Politik auf globaler Ebene in die Knechtschaft geregelt. Viele Regeln, viele Einschränkungen und Beschäftigung für den einfachen Bürger, viele Schlupflöcher und schmackhafte Standortvorteile für die Konzerne.


Jesus verstand dies ebenso wie der Buddha, Lao Tsu, Gandhi, Helen Keller, Albert Einstein, Mutter Theresa, der Dalai Lama, John Lennon, Martin Luther King Jr. und unzählige andere im Laufe der Jahrhunderte.


Millionen ehren und schätzen ihre Worte, aber sind dennoch nicht bereit, „Krieger des Lichts“ des Mitgefühls und der Weisheit zu werden. Weisheit in die Tat umzusetzen, unsere Herzen zu öffnen und das ängstliche und aggressive Denken in Frage zu stellen, das unsere scheinbar fortschrittlichen Zivilisationen weiterhin verewigen.


Wie Einstein sagte, müssen wir möglicherweise unsere Denkweise grundlegend ändern, damit unsere Spezies überleben kann :


Vergib anderen

Vergib dir selbst

Sieh den Schöpfer in den Augen der Anderen

Sieh dich selbst als den Schöpfer deiner Möglichkeiten

Hab Empathie für die Anderen und erkenne ihr Los

Hab gütiges Empfinden für dich selbst und dein Los

Halte ein, betrachte deine Möglichkeiten und wähle weise

Lerne Nein zu sagen

Lerne Ja zu sagen

Lasse nicht zu dass die Konzepte anderer dich von irgendetwas trennen oder abhalten. An die Stelle von "oder" rückt ein "und" zwischen die Polarität. Synergien entstehen. Die Welt erblüht. Alles ist eins.


Namaste

Marc



Interessantes zum Artikel

Der Fürst - Machiavelli https://antivice.info/downloads/Machiavelli-Der_Fuerst.pdf

Wenn man dieses Werk liest versteht man etwas mehr die Denkweise der Mächtigen.

7 Ansichten

Kontakt

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß YouTube Icon

©2019 by Fang A. All rights reserved.

gewidment der Freude am vollen Potenzial